Sonntag, 20. März 2016

SchaumalhereinKaffeeklatsch: Die Krippeneingewöhnung steht kurz bevor und was mich noch so bewegte.

Auch wenn heute Sonntag ist, tun wir einfach mal so als wäre Freitag und ich berichte Euch was mich die Woche sehr beschäftigt hat. 
Zu allererst war am Montag die Freude riesig, da ich meine Karte für das Paul McCartney Konzert in Berlin geholt habe, ich bin ja ein mega Beatles und Paul McCartney Fan und bin fast umgefallen als ich hörte er kommt nach Deutschland, ich muss unbedingt zu diesem Konzert und nun wird es auch so werden, ich freu mich schon total auf dieses Erlebnis. 



Als Nächstes beschäftigt mich schon seit einer Weile der Fakt, dass meine Maus ab Mai die Krippe besuchen wird. Ich hatte schon Angst, dass erst ab Mai die Eingewöhnung beginnt, weil ich auch ab Mai wieder voll Arbeiten werde. Ich wusste also noch nicht wie ich das alles unter einen Hut bekommen sollte und als hätte mich die Leiterin erhört (gut ich habe ihr eine Mail geschrieben) rief sich mich an und meinte der Platz wäre schon ab April verfügbar. Ich habe mich so gefreut, da wir nun ganz entspannt die Eingewöhnung machen können, gleichzeitig wurde ich etwas traurig da nun das Ende der Elternzeit und der Zeit zusammen mit dem Baby zu Hause unmittelbar bevor steht. Nun kann man die Tage fast an den Händen abzählen, ganz komisch das Jahr verging so schnell, aber es war wunderschön. Und aufs Büro und die Kollegen freue ich mich auch mehr und mehr und ich glaube der mini Maus wird es gut in der Krippe gefallen. Ich stell mir das schon so süß vor wie sie mit ihren mini Beinchen zwischen den Kindern umher läuft. Ich bin schon sehr gespannt auf die Zeit, einer weiterer neuer Abschnitt steht bevor und die einzige Zeit im Leben in der man durchgängig mit dem Kind zusammen zu Hause ist (außer Urlaub und Krankheit) endet. Aber so ist das und das ist auch gut so. Ich bin mir sicher wir haben die Kleine gut darauf vorbereitet. Ich freu mich wirklich auf die Kitageschichten und darauf zu sehen was sie so lernt und wie sie mit den anderen Kindern umgeht nur eins brauch ich nicht und das sind die Krippenkeime. Auch wenn es ja schon fast Standard ist, dass die Kinder am Anfang ganz viel krank sind, hoffe ich trotzdem, dass es uns verschont bleibt. 
Definitiv habe ich dann noch mehr für den Blog zum Berichten. 




Desweiteren regten mich meine Haare mal wieder auf. Mir sind durch die Schwangerschaft und das Stillen, normal, viele abgebrochen. Diese wachsen glücklicherweise nun nach und das sieht aber aus. Viele sagen abschneiden hilft, das möchte ich aber nicht, aber es ist gerade wieder zu Mäuse melken. Sicher bevor ich wieder arbeiten gehe steht der Frisör Besuch auf dem Plan, aber es muss doch auch so irgendwie etwas geben was ich für meine Haare tun kann. Ich weiß, dass man sie nicht überpflegen sollte, bin auch zu einem Shampoo gewechselt was ohne Silikone und Sulfate ist, dazu vegan und co. Aber ich müsste sie theoretisch gerade täglich waschen damit sie gut aussehen. Sollte ich über ein Trockenshampoo nachdenken? Haben Leser oder Beautyblogger unter Euch einen Tipp für mich? Schwört Ihr auf irgendetwas? Wie schaffen es manche unter Euch so tolle Haare zu haben? Was ist Eure Haarroutine? Oder liegt es wirklich nur an der Veranlagung? Meldet Euch doch bitte.



Abschließend möchte ich noch etwas zum tragischen Tod von Herrn Westerwelle sagen. Ich war ehrlich geschockt am Freitag als ich es hörte. Schon wieder ist jemand verstorben der mich in meiner Kindheit begleitet hat. Nicht weil ich ein FDP Fan war, sondern er war einfach immer präsent in den Medien. Ich wusste von seiner Erkrankung, dachte aber auch es ginge ihm besser. 
Ich lernte Herrn Westerwelle durch die Wochenshow kennen mit 7 oder 8 Jahren. Einige von Euch erinnern sich vielleicht an "Guidos Tagebuch".
Ich empfand ihn, ohne ihn selbst persönlich gekannt zu haben, als einen sympathischen und hurmorvollen Menschen. 

Kommentare:

  1. Genießt noch die letzte Zeit vor der Eingewöhnung =) Du hast auch zuhause einen tollen Job mit deiner kleinen Maus gemacht =) Und nun ist eben wieder die Zeit für einen neuen anderen, aber bestimmt auch schönen Abschnitt =) Hoffe die Kleine fühlt sich schnell wohl und dir macht der Wiedereinstieg in den Beruf eine Menge Freude =)

    AntwortenLöschen
  2. Nein, leider kann ich keinen Tipp bezgl. der Haare geben. Ich kann nur sagen, das geht vorbei, das ist leider so in dieser Übergangszeit. Tägliches Haarewaschen gehört bei mir zwar zur Routine (geht auch mal alle 2 Tage), aber ich mag es auch nicht. Einfach Hinnehmen, drüber wegsehen, vielleicht 10min früher aufstehen? und wenn die Zeit vorbei ist des Übergangs - erleichtert sein :)

    LG Ivi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.