Dienstag, 17. Mai 2016

Babywelt in der Messe Dresden


Anfang April hatte ich mit meiner Familie die Möglichkeit die Babymesse Babywelt in Dresden zu besuchen. Hauptsächlich war ich da um meine Kangatrainerin bei ihrer Bühnenshow zu unterstützen.
Ich war ganz schön aufgeregt immerhin stand ich zuletzt in der Schulzeit vor Publikum und wollte mich nicht zum Obst machen.
Aber vor Ort lief dann alles super, zwar war es unter den Scheinwerfern doppelt so warm und anstrengend wie sonst, aber es hat sehr viel Spaß gemacht.

 
Anschließend hatten wir dann die Möglichkeit uns auf der Messe umzusehen. Zwar ist unsere kleine kein Baby mehr, aber interessant fand ich es schon. Neben den ganz Kindersitz und Kinderwagen Messeständen, interessierten mich besonders die Stände mit dem Thema Ernährung. Es war total krass zu sehen was manche auf so einer Messe alles kaufen, wahrscheinlich in der Annahme es ist ein gutes Messeangebot. Natürlich waren auch Krankenhäuser und Versicherungen vor Ort und Drogerieketten.

Nach einer Stärkung machten wir Halt an dem Stand von Holle.
Eine Firma die sich auf Babynahrung spezialisiert hat mit den Aspekten Bio, Demeter, Nachhaltig und Ökologisch. Meine Schwester empfahl mir vor einer ganzen Weile das Babymüsli und seitdem bin ich total angetan von denen. Ich kaufe zwar nicht andauernd etwas, aber ich empfinde die Sachen als toll. Am Stand bekam ich gleich alles Mögliche an Proben mit obwohl ich nur wissen wollte was es Neues gibt.
Inzwischen sind alle Produkte aufgegessen und bei keinem verzog meine Maus das Gesicht.




Weiter ging es zum Freche Freunde Stand. Da lachten uns prall gefüllte Tüten für 10 Euro an und ich musste einfach zuschlagen. Die Tüte war voll mit Quetschies, die bei uns super ankommen, getrocknetes Obst und Gemüse und Knusper-Reis-Waffeln. Das getrocknete Obst und Gemüse, sowie die Waffeln sind im Moment bei uns noch nicht so gefragt, werden nur abgeleckt und zum Flecke machen genutzt ;) So eine bunt gefüllte Tüte (des Monats) wird auch auf der Homepage angeboten, habe ich eben gesehen. Das erste Mal habe ich etwas von den Frechen Freunden in der Tollabox gehört, falls Ihr die noch kennt.




Am nächsten Stand hielt ich an, weil es mich einfach mal interessierte. Es ging um einen bestimmten Nasensauger für Babys und Kinder von 0 bis 6 Jahre. Nasensauger kennt man nun schon, ich selber habe noch nie einen benutzt, weil mir mal eine Hebamme gesagt hat, das die nicht so gut sind. Dieser Nasensauger setzte noch einen oben drauf. Die nette Frau am Stand holte nämlich überraschenderweise einen Staubsauger unterm Tisch hervor und demonstrierte uns wie der Nasensauger an den Staubsauger angeschlossen wurde. Ja genau, an den Staubsauger. An der Hand konnte wir spüren, dass die Nasen-Staubsauger-Kombination am Ende doch sehr sehr sanft ist, aber ich stellte mir dann so vor mein Kind wird nachts wach, hat Schnupfen, ist verschlafen und weinerlich und ich stelle erstmal den Staubsauger an. Etwas komisch ist das schon, aber wenn man Testberichte liest gibt es doch einige Eltern die den Sauger wirklich empfehlen, auch Hebammen und Unikliniken empfehlen ihn inzwischen und er ist auch TÜV geprüft.
Wenn es interessiert der kann sich auf der Homepage Nasensauger.de informieren.

Und als letztes blieb ich bei baby viduals hängen. Tiefgekühlter Brei der praktisch Löffelweise portioniert ist.
Ich habe beim zweiten Kind diesmal meine Leidenschaft fürs Brei kochen entdeckt und gemerkt wie einfach es doch ist und im Grunde ist Baby viduals nichts anderes, aber eins fand ich immer schwer Fisch und Fleisch selber vorkochen. Da habe ich schon gern mal auf ein fertiges Produkt zurück gegriffen, deshalb habe ich auch mal die Lachsversion von baby viduals probiert. Wirkliche ganz einfach portionierbar.
Die Breiportionen werden in Nürnberg zubereitet und gibt es in allen möglichen Varianten Obst, Gemüse und Fleisch. So kann man individuell den eigenen Brei zusammenstellen. Am Ende ist es nichts anderes als der in der eigenen Küche gekochte Brei, jedoch ohne selbst schnippeln, kochen und pürieren.
Wenn es mal schnell gehen soll eine super Alternative zum Brei im Glas.

Schon als ich Schwanger war fand ich es verrückt was es alles zum Thema Baby und Schwangerschaft gibt und womit manche Firmen ihr Geld verdienen. Ich warte immer noch auf den Moment in dem mir die Marktlücke in den Sinn springt um mir meinen Teil vom Kuchen zu verdienen ;)

Kommentare:

  1. ja auf die zündende Idee um im Babybusiness abzusahnen warte ich auch noch! aber die messe klingt sehr interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf der Messe bekam man richtig Lust wieder schwanger zu werden, aber beim Verlassen verging diese Lust wieder :D

      Löschen
  2. Babymesse, wie cool!! War zuletzt auch auf einer Messe, wo so viel schöne Babykleidung auf der Messetheke ausgelegt war - herrlich! Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehr süße Sachen gibt es da immer, eins schöner als das Andere.
      Lieben Gruß zurück

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.