Dienstag, 11. Oktober 2016

Welt-Mädchentag 2016


Heute ist der 11. Oktober und Welt-Mädchentag.
Als ich ein kleines Mädchen war, war ich unbeschwert, mir wurden keine Steine in den Weg gelegt und ich wurde nicht angegriffen. In der Pupertät fand ich es manchmal gar nicht so toll ein Mädchen zu sein, einiges wirkte auf mich unfair. Gewisse Sachen hatten Jungs in meinen Augen leichter und auch so waren Jungs unproblematischer, dachte ich damals.
Als junge Frau und Mutter zweier Mädchen drehen sich meine Gedanken ständig um die Kinder. Dass ihnen nichts passiert, sie eine gute und fröhlige Kindheit haben, es ihnen gut geht und sie später alle Möglichkeiten zum selbstverwirklichen haben. 


Ich kann sagen mir ging und geht es als Mädchen und Frau gut. Das ist leider kein Standart auf der Welt. Man mag es nicht glauben, aber in vielen Regionen unserer Erde haben es Mädchen und Frauen nicht leicht, sie haben keine Rechte, werden Missbraucht, manche Eltern geben ihre Töchter weg, weil sie keine Jungs geworden sind. Ihnen wird die Kindheit genommen durch Zwangsverheiraten oder anderen Dingen. 
Aber auch in unserer Gesellschaft brauchen Mädchen hilfe. 

 „Tue keinem Mädchen Leides und gedenke,
dass Deine Mutter auch ein Mädchen gewesen ist.“ 
(Matthias Claudius)

Die Organisation Plan International setzt sich für die Kinderrechte weltweit ein und mit der Bewegung „Because I am a Girl“ speziell für die Rechte der Mädchen. Man fordert Gleichberechtigung, Bildungsmöglichkeiten und Aufklärung. 
Vieles was für uns normal ist, ist für andere Mädchen ein Traum. 

Um auf diese Missstände aufmerksam zu machen wurde der Welt-Mädchentag ins Leben gerufen. 
Mit verschiedenen Aktionen und das Beleuchten von Gebäuden und Wahrzeichen mit der Farbe Pink wird dieser Tag den Mädchen gewidmet. Ein Tag ist viel zu wenig, denn an jedem Tag befindet sich ein Mädchen in Not. 
Auf der Homepage von Plan International kann man sich erkundigen wie man die Organisation unterstützen kann und erfährt wer alles schon unterstützt.

Für Mädchen aus Dresden, die sich in Not befinden gibt es auch eine Möglichkeit der Zuflucht.
Unter  www.maedchenzuflucht-dresden.de  finden Mädchen alle Infos und schnelle Hilfe in einem anonymen Schutzraum rund um die Uhr. 

Plan International hat auf Facebook eine Aktionsgruppen Seite für Dresden die findet Ihr >>HIER<<.

Weitere Infos über die Arbeit für Mädchen und junge Frauen in Sachsen gibt es auf der Facebookseite von der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V.
und auf www.maedchenarbeit-sachsen.de.

Und auch im Frauen- und Mädchengesundheitszentrum Medea e.V.  gibt es Angebote um Mädchen zu stärken und zu unterstützen. 

Jedes Kind hat das Recht auf eine schöne, spaßige und unbeschwerte Kindheit, auf die besten Möglichkeiten sich auf das Leben vorzubereiten, die Kindheit ist der kürzeste Abschnitt unseres kurzen Lebens.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.