Freitag, 24. Februar 2017

Von dem 12. Geburtstag in der Faschingszeit


Als ich heute im Auto durch die Stadt fuhr wurde mir bewusst wie schön die Faschingszeit ist. Wenn ich an Fasching denke schießen mir sofort Kindheitserinnerungen in den Kopf.

Wie im Kindergarten dann immer alles voller Konfetti war und die Holzrutsche aufgebaut war. Den ganzen Tag lief "wir ziehen gleich die Löcher aus dem Käse..." alle waren verkleidet, aufgeregt und Spaß machte sich breit. Oft hatte ich auch in dieser Zeit Geburtstag, darum stand oft auf meiner Einladung zum Kindergeburtstag "Bitte im Kostüm erscheinen".
In der Grundschule gab es noch diese Kinderfaschingszeit, in der Realschule nur noch in der 5. Klasse und dann gab es keine Gelegenheit mehr. Hier in Sachsen ist Fasching oder Karneval eigentlich nur unter den Kindern verbreitet, außer man ist im Verein. 
In diesen Tagen sehe ich dank verschiedener Medienkanäle wie bunt es zugehen kann in der Faschingszeit. Wie kreativ sich manche Verkleiden und für kurze Zeit mal das Grau in Grau vergessen.
Brauchen wir nicht alle solche Momente im Leben? Sich einfach mal verkleiden und fröhlich sein. 2001 hatte ich meinen letzten richtigen Kindergeburtstag. Thema war da natürlich wieder Kostüm diesmal im Stil der 70 er Jahre. Als ich 12 wurde entdeckte ich die Musik der 60 er und 70 er für mich. 
Ich war begeistert von Janis Joplin, Jimy Hendrix  und den Jackson 5. Dazu kam der Einfluss der TV Serien "Die wilden Siebziger" in der ich auch das erste Mal Ashton Kutcher sah und "Wunderbare Jahre" mit dem Titelsong "with a little help from my friends" in der Woodstock Version von Joe Cocker. Ich wollte unbedingt eine 70 er Jahre Party feiern und tat das auch. 



Die Feier bleibt mir unvergesslich, so wie die Musik die mich dazu inspirierte. In eine paar Tagen wird nun meine Große 12 und ich sehe wie sich die Zeiten geändert haben. Fasching wird nicht mal mehr im Kindergarten richtig gefeiert, Konfetti liegt kaum noch auf der Straße und die Menschen sind schwer zum Spaß zu motivieren. 
Vielleicht laufen wir alle mal mit etwas Konfetti los und streuen es auf die Menschen mit dem umgekippten U im Gesicht. 

Wenn ich was entscheiden dürfte, dann dass wir wieder mehr Fasching feiern. Mit Senf in den Pfannkuchen, aber bitte nicht in meinem. Mit Hühnern aus Gummi, Klaus und Klaus und viel Konfetti.

Kommentare:

  1. Ich war jahrelang Funkemariechen und kenn mich gut mit Fashcing aus, haha :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also magst du die Faschingszeit? kommst Du aus einer "Hochburg"?

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.