Mittwoch, 3. Mai 2017

Rückblick in unsere Osternester - selbstgenäht und mit Liebe befüllt


Ostern liegt schon eine Weile zurück, aber ich möchte trotzdem den Inhalt der Osternester verraten die wir den Kindern in der Familie geschenkt haben, bzw. die der Osterhase versteckt hat. Ich habe mich aus dem Internet inspirieren lassen und es mir dadurch nicht einfach gemacht, aber lest selbst.
Im Anschluss des Beitrages verlinke ich Euch die Shops.

Den Anfang machte diesmal kein klassisches Osternest sondern ein Osterhasenbeutel der auch noch selbstgenäht sein musste. Warum musste? Weil ich es perfekt haben wollte. In einigen Shops gab es diese Hasenbeutel zu kaufen, aber bei Instagram hat eine Userin ein tolles DIY gezeigt und dieses habe ich nachgenäht. Die liebe Lisa hat mir dann ganz überraschend einen ihrer Hasenbeutel zugeschickt als Osterüberraschung, danke noch einmal an dieser Stelle.


Nach 3 Tagen Nachtschicht hatte ich die Beutel fertig und war sehr stolz, denn Nähen fällt mir ehrlich schwer. Die Gesichter habe ich dann mit einem Wäschestift drauf gemalt und nun konnten die Beutel gefüllt werden.





Die Füllung rundet es ab

Als Füllung fand ich neben Süßigkeiten die süßen Haseneierbecher von Buddy and Bear.


Weiterhin habe ich süße Hasenknallbonbons und Karotten von Mery Mery Party entdeckt. Diese waren gar nicht so einfach aufzutreiben doch in einem Shop aus Köln wurde ich fündig. In den Knallbonbons und Karotten waren Tattoos, Freundschaftsarmbänder, Sprüche und Papierkronen. 


Dann habe ich noch 2 Maxi Pixi Bücher gefunden und für die Großen Mädels jeweils einen Kindernagellack von Nailmatic den man unter warmen Wasser einfach wieder abwaschen kann. 



Für die ganz kleine gab es noch ein Küken was piepst von Knaki Hamburg und bei Lidl und dm habe ich noch ein paar Malutensilien für die mittleren Kinder gefunden.
Für die Erwachsenen gab es Handcreme, selbst bemalte Eier und Kekse.  




Die Süßigkeiten habe ich diesmal in einem Werksverkauf Laden von Lorenz in Dresden gekauft. Hier bin ich schon oft vorbei gefahren und dachte es gibt nur Knabberzeug, aber es gibt hier auch leckeres Süßes von bekannten Marken zu einem super Preis.


Es sollte nicht zu viel und auch nicht nur Süßes sein war mein Gedanke. Die Osternester kamen super an und können im nächsten Jahr wieder verwendet werden. Was gab es bei Euch in den Nestern?

Die Eierbecher und den Nagellack habe ich über www.nordkinder.de gekauft, die Bücher im Bioladen bei uns, die Knallbonbons und Karotten über www.vanharte.de und die Süßigkeiten im Fabrikladen in Dresden. Die Inspiration zum Hasenbeutel bekam ich von Lisa MPunkt auf Instagram. Plüsch Küken von www.knaki.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.