Donnerstag, 20. Dezember 2018

Trüffel-Espresso-Pralinen - Gastbeitrag vom Mamablog MamaMichi


Weihnachten ist bekanntlich auch die Zeit in der wir naschen und selber herstellen.
Der heutige Gastbeitrag stammt von der Zwillingsmama Michi, sie steuert meinem Adventskalender ein leckeres Rezept für Trüffel-Espresso-Pralinen bei. Danke für diesen leckeren Beitrag liebe Michi. 





Trüffel-Espresso-Pralinen



Für diese kleinen Leckereien benötigt ihr:
  • 80 ml Sahne
  • 2 EL Espresso
  • 1 Vanilleschote oder 1 TL Vanillepaste
  • 400 g Vollmilch Kuvertüre
  • 30 g Butter
  • Backkakao zum Dekorieren



Zuerst werden die Sahne und der Espresso mit dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote(alternativ dann die Vanillepaste) und der Schote selber kurz aufgekocht. Achtung, das Ganze geht sehr schnell.
Dann entfernt ihr die Vanilleschote und gebt klein gehakte Vollmilchkuvertüre dazu.
Vorher den Topf vom Herd nehmen, da die Wärme zum Schmelzen der Schokolade ausreicht.
Dann noch die Butter dazu und alles zu einem glatten Teig rühren.
Jetzt füllt ihr die Masse in eine andere Schüssel und stellt diese für ca 45 Minuten kalt. Alle 15 Minuten rühren.
Danach hebt ihr mit 2 Löffeln immer etwas Maße für 1 Praline auf ein Brett oder einen Teller.  Diese kleinen Häufchen dann nochmals für 15 Minuten gut kühlen.

Jetzt schüttet ihr den Backkakao auf einen Teller. Die Häufchen rollt ihr in den Händen zu kleinen Kugeln und wälzt diese im Kakao.
Danach alle schnell wieder in den Kühlschrank und nochmals, am besten über Nacht, durchkühlen.


Gekühlt gelagert halten die Praline so ca. 3-4 Tage, wenn sie nicht schon sofort weggefuttert werden.
Besonders schön sehen sie dann natürlich in kleinen bunten Pralinenförmchen aus.
Alternativ zum Kakao könnt ihr die Pralinen natürlich auch mit Kokos oder kleinen bunten Perlen dekorieren.
Wer keinen Kaffee mag, lässt für klassische Trüffelpralinen einfach den Espresso weg.
Falls ihr jetzt noch mehr Lust auf einfache Pralinen habt, die schnell gemacht sind und super lecker schmecken, dann schaut doch auch gern noch einmal ein meinem Rezept der „Butterkekspralinen“ . Die mache ich mit meinen Kindern zusammen und sind sogar noch einfacher zu machen als die Trüffelpralinen. Schön verpackt sind sie ein tolles Geschenk vor oder zu Weihnachten.
Danke an Katharina von Schau mal her, dass ich diesen Beitrag im Zuge ihres Adventskalenders schreiben darf.
Herzlichst, eure Zwillingsmama Michi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv